Translators

Cornelius Hell

Year and place of birth

1956, Salzburg (Austria)

Education

-

Languages

German - native
Translates from Lithuanian to German

Work activities

In 1984–1986, he taught German and Austrian literature at Vilnius University. Since 1990, he is a freelance writer, journalist and translator. Between 1991 and 1993 he was head of the Leselampe Literary Forum in Salzburg. In 1990–1992, he taught Lithuanian at the University of Salzburg, and from 1992 until 2005 - German poetics at the Mozarteum University in Salzburg. Between 2002 and 2008, he was head of the cultural section of the Austrian weekly Die Furche. In 2006-2007, he taught Lithuanian literature at the University of Vienna, and in 2009 and 2010 – at the University of Klagenfurt.

Austrian State Prize for Academic Journalism (1996)
Poetry Spring Prize from the Lithuanian Writers' Union for German Translations of Lithuanian Poetry (2004)
Dr Karl Renner Prize for Journalism (2017)
Officer’s Cross of the Order for Merits to Lithuania (2004)
St. Jerome Prize (2010)
Award from the Ministry of Culture of the Republic of Lithuania "Carry Your Faith and Believe" (2015)
Austrian State Award for German Translations of Lithuanian Literature (2019)

Contacts

Translated books

  1. Undinė Radzevičiūtė: Das Blut ist blau („Kraujas mėlynas“), Residenz Verlag: Wien 2019.
  2. Laimonas Briedis: Vilnius: Reisen in die ferne Nähe („Vilnius: savas ir svetimas“), Wieser Verlag, Klagenfurt, 2017.
  3. Undinė Radzevičiūtė: Fische und Drachen („Žuvys ir drakonai“), Residenz Verlag: Wien, 2017.
  4. Rimvydas Stankevičius: Die allereinfachsten Zaubersprüche („Patys paprasčiausi burtažodžiai“), Wieser Verlag: Klagenfurt, 2017.
  5. Renata Šerelytė: Der Windreiter („Vėjo raitelis“), Wieser Verlag: Klagenfurt, 2017.
  6. Mikalojus Vilutis: Die Suppe (Sriuba), KLAK Verlag, Berlin 2017.
  7. Kęstutis Kasparavičius: Der weiße Elefant („Baltasis dramblys“), IDMI-Verlag: Wien 2011.
  8. Renata Šerelytė: Blaubarts Kinder („Mėlynbarzdžio vaikai“), Wieser Verlag: Klagenfurt 2010.
  9. Eugenijus Ališanka / Aleš Debeljak, Baltische Adria. Zwei Essays. (with Ludwig Hartinger), Edition Thanhäuser: Ottensheim an der Donau 2010.
  10. Europa erlesen: Vilnius, Wieser Verlag: Klagenfurt 2009.
  11. Der eiserne Wolf im barocken Labyrinth. Erwachendes Vilnius. Picus Verlag: Wien 2009.
  12. Laurynas Katkus: Alle Richtungen. 21 und andere Gedichte (with Jan Wagner), Edition Thanhäuser: Ottensheim an der Donau, 2009.
  13. Marius Ivaškevičius: Madagaskar („Madagaskaras“) für die Aufführungen im Rahmen der Wiener Festwochen 2005.
  14. Antanas A. Jonynas: Mohnasche („Aguonų Pelenai“), Athena Verlag: Oberhausen, 2002.

Other translations:

  1. Lesereise Budapest. Der frivole Charme der Brückenstadt. Picus Verlag: Wien, 2012.
  2. Lesereise Ungarn. Donaublick und Pusztatraum. Picus Verlag: Wien 2013.

Anthologies or anthologies translated and translated by an interpreter

  1. Meldung über Gespenster: Erzählungen aus Litauen. Otto Müller Verlag: Salzburg, 2002.

Publications in periodicals

  1. omas Venclova: Fünf Gedichte. In: manuskripte 2018 (Juni 2015), 116-122.
  2. Eugenijus Ališanka, Die Straße zwischen den beiden Kirchen + Die kurze Reise nachhaus. Gedichte. In: Akzente 61, Heft 4 (August 2014), 318-333.
  3. Dossier „Litauisches Österreich“, herausgegeben und übersetzt von C. H. In: Literatur und Kritik, Heft 479/480 (November 2013), 22-78.
  4. Laurynas Katkus, Kabuff. Aus dem Litauischen von Akvilė Galvosaitė, Cornelius Hell und Markus Roduner. merz & solitude – Reihe Literatur. Stuttgart 2011 (Übersetzung von drei Essays – 59–108).
  5. „Literatur aus Litauen“. In: Lichtungen. Zeitschrift für Literatur, Kunst und Zeitkritik 125/XXXII. Jahrgang/2011, 56–101.
  6. Herausgabe von Band 2/2009 „Litauen lesen“ der Literaturzeitschrift „Die Rampe“
  7. Gedichte von Alfonsas Nyka-Niliūnas, Algimantas Mackus, Vytautas Bložė und Nijolė Miliauskaitė in Heft 5/Oktober 2002 der Zeitschrift „Akzente“.
  8. Gedichte von Rimvydas Stankevičius, Kornelijus Platelis, Donaldas Kajokas, Antanas A. Jonynas, Birutė Mar und Daiva Čepauskaitė für die Homepage lyrikline.org.

Articles about Lithuanian literature:

  1. Österreich in der litauischen Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts. In: Annaberger Annalen Nr. 20 (2012), 81–90
  2. Walter Pilar und Litauen – persönlich und poetisch. In: Die Rampe 3/2010 „Porträt Walter Pilar“, hg. von Wolfgang Hackl und Wolfgang Wiesmüller, 149–154.
  3. Die Ostseeregion als literarischer Raum. Dargestellt aus der Perspektive Litauens. In: Andrea Komlosy / Hans-Heinrich Nolte / Imbi Sooman (Hg), Ostsee 700 – 2000. Gesellschaft – Wirtschaft – Kultur. Promedia Verlag, Wien 2008, 197-214.
  4. Litauische Weltliteratur. Nachruf auf Jurga Ivanauskaitė. In: Literatur und Kritik 413/414 (Mai 2007), 23-24.
  5. Was sagt einem Europäer die litauische Literatur? In: Litauisches Kulturinstitut, Jahrestagung 2004. Suvažavimo darbai, Lampertheim 2005, 75-85.
  6. Politische Gegenwartsliteratur in Litauen. In: Oswald Panagl und Robert Kriechbaumer (Hg), Stachel wider den Zeitgeist. Politisches Kabarett, Flüsterwitz und subversive Textsorten. Böhlau Verlag, Wien/Köln/Weimar 2004, 191-200.
  7. Dichterland Litauen. Eine Erinnerung an die Gegenwart. In: Literatur und Kritik 385/386 (Juli 2004), 17-19.
  8. Das Abenteuer des Perspektivenwechsels. Anmerkungen eines Übersetzers aus dem Litauischen. In: Literatur und Kritik 373/374 (Mai 2003), 76-80.
  9. Ist Deutschland noch interessant für die litauische Literatur? In: Litauisches Kulturinstitut, Jahrestagung 2002. Suvažavimo darbai, Lampertheim 2003, 103-114.
  10. Litauen – einer hat gefehlt. Rückblick und Nachruf. In: Literatur und Kritik 369/370 (November 2002), 19-21 (2007 in litauischer Übersetzung erschienen).
  11. Kulturbriefe aus Vilnius. In: Literatur und Kritik 257/258 (Oktober 1991), 19-20 und 267/268 (September 1992), 9-10.
  12. Litauen und Salzburg – Beobachtungen aus der eigenen Fremde. In: Das Salzburger Jahr 1991, Salzburg-Wien, Residenz Verlag 1992, 25-33.
  13. Litauen – Literatur und nationale Identität. In: Literatur und Kritik 251/252 (März 1991), 82-86.